aus "Stud.IP-Entwicklerdokumentation"

Entwickler: Navigation

Neue Navigationsverwaltung

Auf dieser Seite... (ausblenden)

  1. 1. Allgemeines
  2. 2. Erzeugung eines Navigationspunktes
  3. 3. Einhängen eines Navigationspunktes im Plugin
  4. 4. Einhängen eines Navigationspunktes in einem Stud.IP Controller
    1. 4.1 Aktivierung der Navigation
  5. 5. Globale Navigationsstruktur
  6. 6. Weitere Themen
    1. 6.1 Debugging

Ab Version 1.11 soll eine neue API zur Manipulation der globalen Navigationsstruktur in Stud.IP Einzug halten. Damit sollen dynamische Änderungen an der Navigation leichter möglich und gleichzeitig der Pflegeaufwand der zentralen Dateien reduziert werden. Der Begriff "Navigation" umfaßt dabei nicht nur die Reiternavigation, sondern unter anderem auch die Icons in der Kopfzeile -- im folgenden "Top-Navigation" genannt -- und die Links auf der persönlichen Startseite, sowie ggf. in der Info-Box vorhandene Navigationspunkte (sofern es dort welche gibt).

1.  Allgemeines

Die gesamte Navigation wird von der Klasse Navigation in Stud.IP verwaltet, d.h. Navigationspunkte werden generell als Objekte erzeugt. Jeder Navigationspunkt kann beliebig viele Unterpunkte besitzen, so daß die Menge aller Navigationspunkte zusammen einen Baum bildet (zumindest solange ein Punkt nur an einer Stelle in der Navigation eingehängt wird). Einzelne Navigationspunkte können über ihren Pfad im Baum angesprochen werden. Jedem Navigationobjekt kann ein Bild zugewiesen werden, allerdings werden derzeit nur für die Punkte der Top-Navigation diese auch angezeigt. Navigationspunkte, die keine URL besitzen, werden automatisch ausgeblendet. Das gleiche gilt für Punkte der Top-Navigation, die kein Bild gesetzt haben.

Besitzt ein Navigationspunkt, der weitere Unterpunkte hat, keine eigene URL, so wird automatisch die URL des ersten Unterpunkts verwendet, der eine URL gesetzt hat. Das ist besonders dann praktisch, wenn der erste Punkt der Subnavigation je nach Rechtestufe manchmal nicht angezeigt wird. So verweist der übergeordnete Reiter immer automatisch auf den ersten sichtbaren Reiter der Subnavigation. Enthält die Subnavigation keine (sichtbaren) Elemente, wird der übergeordnete Reiter dann ebenfalls automatisch ausgeblendet.

2.  Erzeugung eines Navigationspunktes

Für die Erzeugung und Konfiguration eines Navigationsobjekts gibt es im wesentlichen vier Operationen:

Ein kleines Beispiel:

$navigation = new Navigation('Admin');

$navigation->setURL('adminarea_start.php');
$navigation->setImage('header_admin',
    array('title' => 'Zu Ihrer Administrationsseite'));

Beispiel für Bilder in der Reiternavigation

3.  Einhängen eines Navigationspunktes im Plugin

Benötigt ein Plugin einen Navigationspunkt, so wird dieser im Konstruktor des Plugins erzeugt und hinzugefügt. Die folgenden drei Codezeilen fügen bei einem SystemPlugin ein Navigationselement auf der Startseite hinzu:

$navigation = new Navigation(dgettext('PluginName', 'Ein Plugin-Name'));

$navigation->setURL(PluginEngine::getURL($this, array(), 'controller/index'));

Navigation::addItem('/start/pluginname', $navigation);

Unter der Annahme, das der Name des Plugins PluginName ist, würde das obige Beispiel auf der Startseite ein Navigationsobjekt erzeugen, welches auf den Pfad /public/plugins.php/pluginname/controller/index verweist.

Die erste Zeile erzeugt ein Navigationsobjekt und gibt diesem einen Namen. Um eine einfache Übersetzung zu ermöglichen, wird mittels dgettext der Name übersetzbar gemacht. Danach wird die URL gesetzt, unter Zuhilfenahme der Funktion getURL der PluginEngine-Klasse. Diese benötigt zuerst die Plugin-Instanz, danach ein Array mit Parametern für die URL und zuletzt der Pfad unterhalb von plugins.php, auf welchen verwiesen werden soll. In der dritten Zeile wird nun zur Navigation der Startseite ein neuer Eintrag anhand des neuen Navigationsobjektes hinzugefügt. Der Pfad /start/pluginname gibt hierbei keine URL an, sondern benennt den neuen Eintrag in der Navigation lediglich mit einem eindeutigen Namen. Das Navigationsobjekt selbst sorgt für den passenden URL-Pfad.

4.  Einhängen eines Navigationspunktes in einem Stud.IP Controller

Neue Navigationspunkte, welche auf einen Stud.IP Controller verweisen, werden direkt in die Navigations-Klassen, welche den Navigationsbaum wiederspiegeln, geschrieben. Dazu existieren im Stud.IP Hauptverzeichnis im Unterordner /lib/navigation/ verschiedene Klassen für unterschiedliche Bereiche der Navigation, welche alle von Navigation.php abgeleitet sind. Die vergebenen Klassennamen entsprechen den Pfaden der ersten Navigationsebene.

Das Einhängen in die vorhandene Navigationsstruktur erfolgt wahlweise entweder über die statische Methode Navigation::addItem($path, $navigation) oder über die Methode addSubNavigation($name, $navigation) des übergeordneten Navigationsobjekts. Entsprechend gibt es auch die Methode Navigation::removeItem($path) bzw. removeSubNavigation($name), um einen Eintrag wieder zu entfernen. Die Methode Navigation::insertItem($path, $navigation, $where) fügt einen Eintrag an einer bestimmten Position in die vorhandene Navigation ein.

Um zum Beispiel zu einer Veranstaltung einen neuen Reiter "Demo" mit zwei Unterpunkten "Test 1" und "Test 2" hinzuzufügen, würde man zunächst die entsprechenden Navigationsobjekte erzeugen:

$demonav  = new Navigation('Demo', 'dispatch.php/demo/index');
$test1nav = new Navigation('Test 1', 'dispatch.php/demo/index', array('test' => 1));   // URL: dispatch.php/demo/index?test=1
$test2nav = new Navigation('Test 2', 'dispatch.php/demo/index', array('test' => 2));   // URL: dispatch.php/demo/index?test=2

Im Anschluss werden diese in die globale Navigationsstruktur eingehangen:

Navigation::addItem('/course/demo', $demonav);
$demonav->addSubNavigation('test1', $test1nav);
$demonav->addSubNavigation('test2', $test2nav);

Alternativ kann das Einhängen auch folgendermasen funktionieren:

Navigation::addItem('/course/demo', $demonav);
Navigation::addItem('/course/demo/test1', $test1nav);
Navigation::addItem('/course/demo/test2', $test2nav);

Zum Entfernen eines Links wird removeItem wie folgt verwendet. Im Beispiel wird der Link "Meine Veranstaltungen" von der Startseite entfernt:

Navigation::removeItem('/start/my_courses');

Das folgende Beispiel leitet den Punkt "Hochladen des persönlichen Bildes" der Homepage auf eine eigene Seite in einem Plugin um:

$navigation = Navigation::getItem('/homepage/bild');
$navigation->setURL(PluginEngine::getURL($plugin));

4.1  Aktivierung der Navigation

Der auf der jeweils aktuellen Stud.IP-Seite "aktive" Navigationspunkt muss markiert werden, damit die korrekte Reiternavigation ausgewählt und dieser Punkt dort entsprechend hervorgehoben werden kann. Die "alte" Methode, die globale Variable $reiter_view zu setzen, funktioniert nun nicht mehr. Stattdessen muss man einen Navigationspunkt explizit aktivieren:

Navigation::activateItem('/course/demo/test1');

Alternativ kann man auch statt der Klasse Navigation die Klasse AutoNavigation verwenden, die einen Navigationspunkt automatisch als aktiviert meldet, wenn die URL der aktuellen Seite der URL der Navigation entspricht und alle im Navigationsobjekt gesetzten URL-Parameter auch im aktuellen Request vorhanden sind und dort den gleichen Wert haben. Im oben beschriebenen Beispiel sähe das dann so aus:

$demonav  = new Navigation('Demo', 'demo.php');
$test1nav = new AutoNavigation('Test 1', 'demo.php', array('test' => 1));
$test2nav = new AutoNavigation('Test 2', 'demo.php', array('test' => 2));

[...]

5.  Globale Navigationsstruktur

Die globale Struktur der Navigation sieht derzeit so aus:

Anmerkung: Die Punkte "course", "links" und "login" besitzen kein Symbol in der Top-Navigation.

6.  Weitere Themen

6.1 Debugging

Um die aktuelle Navigationsstruktur zu Debugzwecken auszugeben, reicht in vielen Fällen folgender Code:

echo "<pre>";
var_dump(Navigation::getItem('/'));
echo "</pre>";
URL: https://docs.studip.de/develop/Entwickler/Navigation
Zuletzt geändert am 17.06.2016 14:55 Uhr