Sonstige Daten der Veranstaltung

Switch to English | < Raumdaten | Übersicht | Bereit zum Anlegen der Veranstaltung >

Der vierte Schritt zum Anlegen einer neuen Veranstaltung ermöglicht die freie Eingabe verschiedener Daten:

1. Anmeldeverfahren (optional, wenn ein Anmeldeverfahren vorher aktiviert wurde) Hier legen Sie die Einzelheiten des Anmeldeverfahren fest. Bitte geben Sie folgendes an:

  • Kontingente

Hier legen Sie fest, welche Studierende über ihre Studiengänge zugelassen werden. Sie können Studiengänge über das Auswahlfeld und einen Klick auf hinzufügen aufnehmen oder durch einen Klick auf die Tonne wieder entfernen. Die Angabe der Kontingente erfolgt in Prozent. Die tatsächlichen Plätze errechnen sich aus der eingegebenen Teilnehmerzahl im ersten Schritt. Beachten Sie, dass es bei der Berechnung zu Rundungsfehlern kommen kann und nicht die exakte Platzzahl realisiert wird. Das System berechnet für Sie automatisch eine Gleichverteilung, wenn Sie keine eigenen Prozentangaben machen. Beachten Sie auch, dass es ein Kontingent für alle anderen Studiengänge gibt. Damit können Sie einen Teil der Plätze für beliebige Studiengänge vergeben. Das System nutzt dieses Kontingent auch, um die Prozentangaben auf 100 % auszugleichen.

  • Lostermin

Wenn Sie ein Teilnahmeverfahren mit einem Lostermin gewählt haben, müssen Sie diesen hier angeben. Nach diesem Termin werden freie Plätze an Studierende vergeben, die in ihrem Kontingent keinen Platz bekommen haben, aber trotzdem berechtigt waren, sich für die Veranstaltung zu bewerben.

  • Enddatum der Kontingentierung

Wenn Sie sich für die Variante der Platzvergabe in der Reihenfolge der Anmeldung entschieden haben, geben Sie hier an, wann die Kontingentierung aufgehoben wird. Auch hier gilt, dass nach dem Termin andere Studenten, deren Kontingent bereits gefüllt ist, die Möglichkeit haben, nachzurücken. Es werden auch in diesem Fall keine Studenten zugelassen, die keinen passenden Studiengang belegen, es sei denn Sie haben ein Kontingent für alle anderen Studiengänge angelegt.

2. Teilnehmer gibt an, an welche Zielgruppe, z.B. von Studierenden, sich die Veranstaltung richtet. (Beispiel: SoW, MuK, ab 3. Sem).

3. Voraussetzungen zur Teilnahme an der Veranstaltung (Beispiel: bestandene Zwischenprüfung).

4. Lernorganisation gibt an, wie die Veranstaltung Wissen vermitteln soll (Beispiel: Plenum mit Diskussion).

5. Leistungsnachweis Welche Art von Leistungsnachweis kann man in Ihrer Veranstaltung erwerben? (Beispiel: Teilnahmeschein, qualifizierter Lesitungsnachweis).

6. Sonstiges Zum Beispiel: Keine Mobiltelefone in der Veranstaltung erlaubt!

Haben Sie sich entschieden, die Veranstaltung mit einem Passwort zu schützen, werden Sie nun aufgefordert, dieses Passwort festzulegen und zur Bestätigung zu wiederholen.

Ebenso werden Sie hier aufgefordert, einen Starttermin anzugeben, wenn Sie eine regelmäßige Veranstaltung nicht in der ersten oder zweiten Semesterwoche beginnen lassen wollen.

Sind Sie mit Ihren Eingaben zufrieden, drücken Sie Weiter.

Letzte Änderung am 09.05.2011 14:41 Uhr von cfliegn.

 
 
(c) Stud.IP e.V. und die Autoren der Stud.IP-Dokumentation.
Dieser Text ist unter der Lizenz "Creative commons Attribution/Share Alike" verfügbar.