Grunddaten: Name, Beschreibung, Raum u.a.

Switch to English | < Neue Veranstaltung anlegen | Übersicht | Personendaten, Typ, Sicherheit und Bereiche >

Schritt 1: Die Grunddaten der Veranstaltung

Die Eingabe der Grunddaten ist das erste, wozu der Veranstaltungs-Assistent Sie auffordert (s. Bild unten):

Bitte beachten Sie, dass Sie zwar nicht jedes Feld ausfüllen müssen. Mindestens aber die Felder, die mit einem roten Sternchen versehen sind. Weitere Informationen zu einzelnen Feldern erhalten Sie, wenn Sie auf das kleine ! neben dem jeweiligen Feld klicken.

Beginnen Sie nun mit der Eingabe der Daten Ihrer neuen Veranstaltung:

  • Name der Veranstaltung

Geben Sie zuerst den Namen der Veranstaltung ein. Wenn Sie möchten, können Sie auch einen Untertitel eingeben.

  • Typ der Veranstaltung

Wählen Sie den Typ der Veranstaltung aus. Im Bereich der Lehre können Sie hier z.B. festlegen, ob es sich um eine Grund- oder Hauptstudiums-Veranstaltung, um eine Vorlesung oder ein Seminar handelt. Nach diesen Angaben wird die Veranstaltung dann später, wie in einem Vorlesungskommentar, eingeordnet.

  • Art der Veranstaltung

In dieses Feld können Sie eine eigene, frei einzugebende Beschreibung bzw. Klassifizierung eingeben. Denkbar sind Beschreibungen wie "Übungsfahrt", "Praxistreffen" oder "Blockveranstaltung", je nachdem was Ihnen am sinnvollsten erscheint.

  • Veranstaltungsnummer

Geben Sie die Veranstaltungsnummer, unter der die Veranstaltung auch im Vorlesungsverzeichnis steht, ein.

  • ECTS-Punkte

Wenn es sich um eine Veranstaltung handelt, in der Studierende Kreditpunkte erwerben können, geben Sie bitte ein, wie viele ECTS-Punkte für den erfolgreichen Besuch der Veranstaltung vergeben werden.

  • Teilnehmerbeschränkung

Geben Sie an, ob Sie möchten, dass Stud.IP für Sie eine Teilnehmerbegrenzung durchführt. Wenn Sie diese Option verwenden, kann nur die Anzahl an Teilnehmern, die Sie hier angeben, an dieser Veranstaltung teilnehmen. Natürlich ist diese Begrenzung nur im System von Stud.IP. Es könnte sein, dass Personen zur tatsächlichen Vorlesung kommen und an ihr teil nehmen, die nicht in Stud.IP als Teilnehmer eingetragen sind. Sie sollten die von Stud.IP generierte Teilnehmerliste mit den anwesenden Teilnehmern in der ersten Sitzung noch einmal überprüfen.

Sie haben zwei Möglichkeiten zur Teilnehmerbegrenzung:

Beschränkung durch ein Losverfahren: In diesem Fall wird Stud.IP die angegebene Teilnehmerzahl durch Losen ermitteln. Nicht ausgeloste Teilnehmer werden auf eine Warteliste gesetzt und haben die Möglichkeit, nachzurücken. Bei diesem Verfahren muss die maximale Teilnehmeranzahl mindestens 1 betragen.

Beschränkung in der Reihenfolge der Anmeldung (chronologisch): In diesem Fall gilt die Devise: Wer zuerst kommt, mahlt zuerst. Die Kontingente, die Sie in einem späteren Schritt angeben müssen, werden einzeln gefüllt. Alle Teilnehmer, die zunächst keinen Platz bekommen, werden auch hier auf die Warteliste gesetzt.

Die Teilnehmerbegrenzung wird bei beiden Verfahren nur dann durchgeführt, wenn Sie in einem späteren Schritt Kontingente für verschiedene Studiengänge angeben. Beim Losverfahren müssen Sie einen Lostermin bzw. ein Enddatum der Kontingentierung angeben. Beim Losverfahren werden nach diesem Termin frei gebliebene Plätze eines Kontingents mit Teilnehmern anderer Kontingente aufgefüllt. Beim chronologischen Verfahren mit Anfangsdatum und direktem Eintrag ist kein Enddatum notwendig.


Die Möglichkeit gesperrt ist nur dann notwendig, wenn Sie komplett verhindern möchten, dass Teilnehmer sich selbst eintragen können. Ist die Veranstaltung gesperrt, können nur Sie als DozentIn Teilnehmer manuell der Veranstaltung hinzufügen.

Für weitere Informationen zum Punkt gesperrt lesen Sie auch die Hinweise zum Entsperren von automatisch angelegten Veranstaltungen.

  • Anmeldemodus

Benutzen Sie diese Auswahlmöglichkeit, wenn Sie die Studierenden Ihrer Veranstaltung gezielt auswählen wollen. Es gibt 2 Möglichkeiten:

Der „direkte Eintrag“ erlaubt es den Studierenden direkt der Veranstaltung beizutreten und sofort auf das Lehrmaterial zuzugreifen. Dies ist die Standardeinstellung.

Der „vorläufige Eintrag“ erlaubt es den Studierenden sich für die Veranstaltung einzutragen, ermöglicht ihnen aber noch nicht den Zugriff auf die Lehrmaterialien. Dies ist für die Studierenden erst möglich, wenn ein Dozierender die Anmeldung bestätigt hat. Alle Anmeldungen für die Veranstaltung landen vorläufig auf der Teilnehmerliste, die Sie vor der Veranstaltung überprüfen müssen.

Sie können Teilnehmerbeschränkung und Anmeldemodus miteinander kombinieren.

Kontrollieren Sie regelmäßig die Teilnehmerliste, wenn Sie den „vorläufigen Eintrag“ wählen.
  • Beschreibung

In dem großen Feld für die Beschreibung der Veranstaltung tragen Sie bitte, genau wie in einem Vorlesungskommentar, ein, um was sich die Veranstaltung gehen wird.

Ggf. bitte entsprechend UniVZ eingeben.
  • Semester

Geben Sie an, in welchem Semester die Veranstaltung beginnt/stattfindet.

  • Dauer

Hier geben Sie an, bis zu welchem Semester eine Veranstaltung läuft. Das ist nur bedeutsam für Veranstaltungen, die sich über mehrere Semester hinziehen; in der Regel also für Veranstaltungen des Typs "Organisation". Sie können Veranstaltungen auch unbegrenzt laufen lassen.

  • Turnus

Geben Sie an, ob die Veranstaltung regelmäßig oder unregelmäßig stattfindet. Diese Angabe ist später wichtig, um Termine zu berechnen und einen Ablaufplan zu erstellen.

  • Heimat-Einrichtung

Wählen Sie dann aus der Liste Ihre Heimateinrichtung aus. Die Liste klappt auf, wenn Sie auf den kleinen "Pfeil-nach-unten" drücken. Sind Sie nur an einem Institut DozentIn, können Sie auch nur dieses auswählen.

  • Beteiligte Einrichtungen

Sind noch weitere Institute an der Veranstaltung beteiligt, können Sie diese nun ebenfalls angeben. Ist mehr als ein weiteres Institut beteiligt, halten Sie bitte die STRG-Taste auf Ihrer Computertastatur gedrückt, während Sie mit der Maus auf mehrere Einträge in der Liste klicken.

Sie können nur Dozierende aus beteiligten Einrichtungen der Veranstaltung zuordnen. Bitte achten Sie daher darauf, alle beteiligten Einrichtungen anzugeben.

Bitte sehen Sie sich die eingegeben Daten noch einmal kurz an. Wenn alle Angaben korrekt sind, klicken Sie auf die Schaltfläche „Weiter“.

Sollten sich später noch Änderungen ergeben, können Sie die Grunddaten der Veranstaltung natürlich noch jederzeit ändern.

Letzte Änderung am 04.11.2013 14:46 Uhr von cfliegn.

 
 
(c) Stud.IP e.V. und die Autoren der Stud.IP-Dokumentation.
Dieser Text ist unter der Lizenz "Creative commons Attribution/Share Alike" verfügbar.